Birgit Steiger selbst

Birgit Steiger – über mich

Seit vielen Jahren unterrichte ich Sportkurse, z.B. im Sportpark Fürth, Sportcentrum Nürnberg oder der Volkshochschule Langenzenn, und betreibe diverse Sportarten, die mich physisch oft an die Leistungsgrenze brachten. Ein „Zuviel“ in meinem Leben brachte mich zum Umdenken. Ich entschloss mich zu einer umfassenden, dreijährigen Yoga Ausbildung im Yogaforum München bei Reinhard Bögle (Leiter der Ausbildung, Dipl.- Pädagoge, Systemtherapeut). Im Verlauf dieser Ausbildung begann ich erstmals, mich intensiv mit mir und meinem Inneren zu beschäftigen.

Der Weg des „Ahimsa“ (nicht feindselig gegen sich und seiner Umwelt zu sein) führte mich dazu, jegliche Situation nach den sogenannten „Vier Yogas“ abzugleichen: Ist es gerade ein Zuviel, ein Zuwenig, ist es verkehrt oder ist es passend? In einer schnelllebigen, medienorientierten Zeit ist es mir wichtig, gut für mich zu sorgen. Mein Arbeitsvolumen hat sich nicht verändert, aber mein Umgang damit. Die entsprechende Regulierung hilft mir, im Gleichgewicht und somit stabil zu bleiben.

Heute lebe ich gerne nach dem Motto: „Jeden Tag Gesundheit erzeugen“ und gestalte meine Zeit mit der Kraft, die mir aktuell zur Verfügung steht.

Der Yogaweg hat mich gelehrt, mit herausfordernden Situationen besser umzugehen. Ich kann mir ein Leben ohne Yoga nicht mehr vorstellen und ich handle mittlerweile nach meinem Bedürfnis. Ich nehme regelmaßig an Fortbildungen in Yogapraxis und -theorie teil.
Seit 2018 bin ich als Yoga- 
Lehrerin mit meinen Kursen bei der „Zentralen Prüfstelle für Prävention“ zertifiziert, sodass eine anteilige Erstattung der Kurse gegebenenfalls möglich ist.